Schön, dass Du da bist =^..^=
Kerstin's ... ganz einfach!

Mittwoch, den 18.11.2015

 

 

 

 

 
Die letzte Nacht im Krankenhaus schlafe ich zur Abwechslung mal gar nicht und das Mahjong Spiel, welches ich als Schlafersatz auf meinem iPad spiele, bringt mich währenddessen fast um den Verstand. Der Sturm in Verbindung mit dem strömenden Regen hat zwar eine beruhigende Wirkung, die aber scheinbar nicht ausreicht, um mein erhitztes Gemüt soweit zu besänftigen, dass ich mich, in liegender Weise und mit geschlossenen Augen, gänzlich in die Fänge eines schönen Traumes begeben kann. Gedanklich habe ich meinen Koffer bereits gepackt und befinde mich auf dem Weg nach Hause. Bis es aber auch in Wirklichkeit so weit sein wird, vergehen bestimmt noch so einige Stunden des Wartens und des Grübelns. Die Zeit will einfach nicht laufen und die Nacht nimmt überhaupt kein Ende. Vielleicht hätte ich gestern Abend doch noch eine
Saroten 50 mg zu mir nehmen sollen, denn als Schlafmittel hat dieses Antidepressivum ja wenigstens gewirkt. Die Uhrzeit als solche wäre aber immer die selbe, außer dass ich die Stunden verschlafen hätte statt wach zu sein und mir der Zeitraum von Gestern Abend bis Heute Morgen darum kürzer vorgekommen wäre. Wenn ich aber daran denke, wie schnell die Zeit im Nachhinein vergangen ist ...
Das Frühstück nehme ich schon gar nicht mehr richtig wahr, fühle mich nur noch leer und ausgelaugt. Um nicht am Tisch einzuschlafen, nehme ich mein iPad wieder zur Hand und quäle mich mit den verschiedensten Leveln des Mahjong Spiels herum. Die letzte Amtshandlung, das Kofferpacken in real, hab ich nebenbei irgendwie auch noch geschafft. Jetzt kommen auch noch kurz die Ärzte vorbei und erzählen mir, wie es mir nach diesen wundervollen 2 Wochen zu gehen hat. Ich räume nach der Visite meine Zweifel beiseite, das Zimmer auf und meinen wirren Gedanken auch weiterhin genügend Platz in meinem Kopf ein. Genügend Zeit muss ich jetzt allerdings auch noch aufbringen, dauert es doch tatsächlich noch bis 13:45, bis ich meine Entlassungspapiere und mein Mann das Zeichen für die Abfahrt erhalten. 
Rückblickend auf die letzten 2 Wochen möchte ich jetzt einfach mal behaupten, dass ich mir eine andere Klinik suchen werde, falls noch einmal eine weitere Parkinson Komplexbehandlung notwendig wird ...  
 
 
 
 
 
 
 
 

35615

Nach oben