Schön, dass Du da bist =^..^=
Kerstin's ... ganz einfach!

Das kann ja heiter werden

21.02.2017

 

 

Bis jetzt fand ich es ja gar nicht so schwer, die jährliche Steuererklärung auszufüllen. Das Ergebnis konnte sich zudem auch sehen lassen und machte mich auch ein wenig stolz auf meine Fähigkeiten als Steuerfachfrau ... hihihi ... Nein, mal ganz im Ernst.

Aber diesmal ist es doch ganz anders. Für letztes Jahr gebe ich nun das erste Mal als Rentnerin meine Erklärung ab. Problem hierbei ist aber, dass ich sowohl Krankengeld, Arbeitslosengeld und Rente bekommen habe. Dass die Rente aber rückwirkend bis September 2014 mit der Krankasse und dem Arbeitsamt verrechnet wurde, macht die Erklärung nun nicht gerade einfacher. 

Progressionsvorbehalt für vorletztes Jahr, negativer Progressionsvorbehalt für letztes Jahr, Erstattungen von hier und da, Beiträge von A bis Z ...

Was das wohl noch abgibt. Bis jetzt hab ich ja nur versucht herauszufinden, wo ich das alles eintragen sollte, könnte, müsste.

 

Fortsetzung folgt

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nach oben